Wirtschaft : Aktien leicht verteuert

NAME

Berlin (Tsp). Das Wachstum der US-Wirtschaft für das erste Quartal ist am Freitag von 5,8 auf 5,6 Prozent nach unten revidiert worden. Dies setzte die Kurse an den amerikanischen und deutschen Wertpapierbörsen unter Druck. Nach einem freundlichen Handelsverlauf notierte der Dax am Abend aber noch 0,40 Prozent fester bei 4899,13 Punkten. Während der Nemax50 um 0,25 Prozent auf 815 Punkte gewann, trat der M-Dax der 70 mittelgroßen Werte bei 4400 Punkten auf der Stelle.

Vor dem US-Feiertag Memorial Day am Montag seien die Nachrichtenlage dünn und die Umsätze nicht besonders hoch, sagte ein Händler. Vor der Vorlage von Zahlen stieg der Kurs der Münchener Rück um 3,52 Prozent auf 260,35 Euro. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hält einen Preis von 300 Euro für gerechtfertigt. Die größten Verluste im Dax erlitten die Aktien von Schering, die 2,73 Prozent auf 63,40 Euro abgeben mussten. Auf ihrem Allzeittief bei 59,10 Euro notierten zwischenzeitlich Fresenius Medical. Zuletzt lag das Papier bei 60,00 Euro um 0,33Prozent niedriger. Die T-Aktie erholte sich erst leicht von den drastischen Verlusten der Vortage, geriet dann aber erneut unter Druck. Zuletzt stand der Telekom-Kurs um 1,97 Prozent niedriger bei 11,95 Euro.

Am deutschen Rentenmarkt stieg der Rex um 0,06 Prozent auf 111,55 Punkte. Der Bund-Future verlor 0,24 Prozent auf 105,93 Punkte. Die Umlaufrendite wurde bei 5,03 (Donnerstag 5,05) Prozent festgestellt.

Der Kurs des Euro ist gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs bei 0,9188 (Donnerstag: 0,9213) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 1,0884 (1,0854) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben