Wirtschaft : Allbank kommt voran

Jahr der Konsolidierung

Hannover (ADN).Für die zur Bankgesellschaft Berlin zählende Allbank war das zurückliegende Geschäftsjahr ein "Jahr der Konsolidierung".Trotz eines leichten Rückgangs "bei einigen Bilanzstellen" zeigte sich Vorstandssprecher Helmuth Strothmann am Dienstag in Hannover mit dem Geschäftsverlauf zufrieden.Die Bilanz 1996 sei noch wesentlich durch Verlustübernahmen für die Tochterbank Bank GiroTel sowie durch Ausgaben für die 1995 erfolgte Übernahme der DsK-Bank in München und die Gründung der SG-Bank AG in Stuttgart geprägt gewesen.Trotz einer Aufbauunterstützung von 14,2 Mill.DM allein für die GiroTel erzielte die Allbank 1996 einen Bilanzgewinn von 14,7 Mill.DM vor Steuern. Mit ihren bundesweit 114 Filialen dehnte die Allbank im Vorjahr ihre Bilanzsumme auf 6,2 Mrd.DM aus.Das entspricht einem Zuwachs von 1,7 Prozent.Die Risikovorsorge betrug netto 23,4 (Vorjahr 31,9) Mill.DM.1996 verminderte sich der Zinsüberschuß um 11,3 Prozent auf 235,6 Mill.DM.Die Forderungen gegenüber Kunden gingen um 134 Mill.DM zurück.Der Vorstandssprecher führte das in erster Linie auf die Gründung der SG-Bank zurück, auf die das Kreditinstitut aus Hannover im Rahmen der Konzernstrategie die Kooperation mit dem Autohersteller Hyundai übertrug.Die Allbank ist ausschließlich auf Privatkundengeschäfte spezialisiert. Die Zeiten der Universalbanken sind nach Auffassung Strothmanns endgültig vorbei.Deshalb werde sich die Allbank weiter als reine Privatkundenbank insbesondere auf die Kfz- und Baufinanzierung konzentrieren.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben