Wirtschaft : Alles zum Fest: Thermowäsche für ein paar hundert Mark

Was mache ich mit der Gattin? Sie friert schnell. Und es gibt schon drei Wärmflaschen im Haus. Auf dem Wittenbergplatz treffe ich zufällig einen Kollegen, Tochter Antonia am Arm und ein paar Tüten in der Hand. Welche Geschenke er gekauft hat? Thermo-Unterwäsche. Frauen frieren gerne. Also ein tolles Teil mit besonderem Flies in der Nierengegenkend besorgt. Die Schwiegermutter wird begeistert sein. Hoffentlich. Begeistert ist der Verkäufer, binnen weniger Minuten verkauft er für ein paar hundert Mark Thermowäsche. Mit langem Arm und geeignet für alle möglichen Outdoor-Sportarten. Schön warm, darauf kommt es an. Früher wurde Unterwäsche nach anderen Gesichtspunkten gekauft. Nun muss sie nur noch warm sein. So ist das im Alter.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben