Wirtschaft : Als Erste da, als Letzte weg ROTES KREUZ

-

Was vor 150 Jahren mit Krankenbesuchen des Genfer Kaufmannssohns Henry Dunant begann, hat sich zu einem in allen Ländern der Welt engagierten Hilfsdienst entwickelt. Wo das Rote Kreuz als christliches Zeichen missverstanden werden könnte, ist stattdessen der Rote Halbmond aktiv. Weltweit arbeiten 115 Millionen Ehrenamtler für die Bewegung, die nach eigenem Anspruch in der Not „als Erste da ist und als Letzte wieder geht“. Strikte Neutralität ist ein Hauptgebot der noch immer in Genf angesiedelten Institution – weder religiöse noch nationale oder politische Überzeugungen sollen die Aktivitäten beeinflussen. 86 Euro spendet der deutsche Privatmann durchschnittlich ans DRK. Im vergangenen Jahr kamen 105 Millionen Euro zusammen, aber die Flutkatastrophe in Asien scheint alle Rekorde zu sprengen: 60 Millionen Euro gingen bis Freitag beim DRK ein – Großspenden und TVGalas nicht eingerechnet. Während „Ärzte ohne Grenzen“ in Frankreich einen Spendenstopp verhängte, versichert das DRK, der Betrag könne nicht hoch genug werden. Ein Zehntel des Etats wird für Personal, Verwaltung und die Notfall-Vorsorge aufgewendet, der Rest geht in die Krisengebiete der Welt – von Afrika bis Tschetschenien. obs

0 Kommentare

Neuester Kommentar