ANLEGER Frage : An Anke Sahlen Mitglied der Geschäftsleitung der Deutschen Bank Berlin

Wird der Dax weiter steigen?

An Anke Sahlen

Der Dax hat die 9000-Punkte-Marke deutlich überschritten. Ist der Anstieg durch fundamentalwirtschaftliche Entwicklungen unterstützt, und gibt es Raum für weitere Kurssteigerungen?

Der Dax hat in diesem Jahr bislang in der Tat eine phänomenale Kursrallye hinter sich, und der Aufwärtstrend scheint anzuhalten. Der Kursanstieg ist dabei nicht nur auf die großen, multinational tätigen Unternehmen beschränkt. Die Indizes für kleine und mittlere Unternehmen in Deutschland legten überwiegend sogar noch stärker zu.

Offensichtlich sind die deutschen Unternehmen gut für das aktuelle Konjunkturumfeld positioniert. Ihre Wettbewerbsfähigkeit und Exporterfolge sind so stark, dass sie inzwischen sogar Kritik internationaler Organisationen hervorrufen. Die EU- Kommission hat angekündigt, im Rahmen ihrer Prüfung makroökonomischer Ungleichgewichte die deutschen Leistungsbilanzüberschüsse zu analysieren. Deutschland wird in diesem Zusammenhang empfohlen, die Binnennachfrage zu stärken, um dem außenwirtschaftlichen Ungleichgewicht entgegenzuwirken.

Nach der ersten Schätzung hat das Bruttoinlandsprodukt im dritten Quartal in Deutschland um 0,3 Prozent im Vergleich zum Vorquartal zugelegt. Zum Wachstum beigetragen haben in erster Linie Bauausgaben (plus 2,4 Prozent) und Investitionen (plus 1,6 Prozent). Vor allem die Investitionsgüternachfrage dürfte zunehmend zu einer Wachstumsstütze werden. So erwartet der Sachverständigenrat bei der Inlandsnachfrage nach Ausrüstungsinvestitionen für das Jahr 2014 einen Zuwachs von über sechs Prozent. Mit zunehmender globaler Wachstumsdynamik dürfte künftig auch der Außenhandel wieder stärker zum Wachstum beitragen. Die Exportdynamik sollte aber geringer ausfallen als in früheren Jahren. Dazu beitragen dürfte der Trend, dass Lieferanten von Vorprodukten, zum Beispiel in der Automobilbranche, ihren Kunden folgen, um diese im Ausland – also vor Ort – effizienter beliefern zu können.

Die deutschen Unternehmen sind für den zwar moderaten, aber breiter werdenden Konjunkturaufschwung gut positioniert. Das sollte 2014 deutliche Zuwächse bei den Unternehmensgewinnen ermöglichen, die für die Dax-Firmen durchaus im zweistelligen Prozentbereich liegen können. Die Unternehmensbilanzen erscheinen gesund, und auf Basis der erwarteten Gewinne ergibt sich für die im Dax gelisteten Unternehmen eine durchschnittliche Dividendenrendite von rund drei Prozent. Vor dem Hintergrund des sehr niedrigen Zinsumfelds erscheinen Aktien auch nach dem Kursanstieg dieses Jahres als attraktive Anlagealternative.

– Haben Sie auch eine Frage?

 Dann schreiben Sie uns:

E-Mail:

Redaktion.Geld@tagesspiegel.de

Postanschrift: Verlag Der Tagesspiegel,

Redaktion Geld, 10876 Berlin

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben