Wirtschaft : Anleger in Verkaufsstimmung

-

(akz). Am deutschen Aktienmarkt haben die Anleger wie am Vortag ihre Gewinne gesichert. Der ZEWIndikator für die Konjunkturerwartungen von Finanzmarktanalysten verhalf dem Deutschen Aktienindex Dax auch nicht auf die Beine. Der Indikator war überraschend stark gestiegen. Händler sagten, dass die Investoren diese Entwicklung erwartet hätten. Zudem schätzten die Analysten die aktuelle Lage schlechter ein als noch vor einem Monat. Der Dax verlor zum Schluss 0,4 Prozent auf 3729,87 Punkte. Der Tec-Dax büßte 1,8 Prozent auf 548,79 Zähler ein.

Unter den Dax-Werten gehörten Bayer-Papiere mit einem Plus von 1,8 Prozent zu den größten Gewinnern. Der Chemie- und Pharmakonzern Bayer hat im dritten Quartal erwartungsgemäß Verluste geschrieben. Ein Analyst begrüßte den Schuldenabbau bei Bayer. Enttäuscht zeigt er sich hingegen vom Ausblick des Konzerns. Die Aktien der Deutschen Börse beendeten ihren Abwärtstrend, der seit Freitag anhielt, und legten um 0,7 Prozent zu. Infineon-Aktien gaben den zweiten Tag in Folge ab, nachdem sie am Montag Quartalszahlen vorgelegt hatten. Analystenkommentare belasteten den Wert. Commerzbank-Papiere verloren 2,4 Prozent. Die Investoren erwarten schwache Zahlen für das dritte Quartal, die die Commerzbank an diesem Mittwoch vorlegt.

Am Rentenmarkt stieg der Bund Future um 0,2 Prozent auf 111,66 Punkte. Der Rex kletterte um 0,05 Prozent auf 116,29 Punkte nach oben. Die Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere fiel auf 4,16 (Montag: 4,17) Prozent. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs des Euro auf 1,1497 (Montag: 1,1483) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8698 (0,8709) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben