Wirtschaft : Anreiz für neue Ideen

-

Die Explosion der Erdölpreise hat auch positive Seiten . Der Energiewirtschaftler Christian von Weizsäcker sagt: „Es ist schädlich für die Konjunktur, aber ein Anreiz für neue Energietechniken und zur Energieeinsparung .“ Die Weltwirtschaft hat diesen Prozess schon durchlaufen – nach den beiden Ölpreisschocks 1973/74 und 1979/80, als sich der Preis für Öl vervielfachte. Viele Branchen spürten erstmals, dass Energie zu einem Kostenproblem werden kann. Die Folge waren massive Investitionen in effizientere Technik – und in die Atomtechnik. Von 1973 bis 1988 schaffte es die Wirtschaft in den großen Industrienationen, ihren Energieverbrauch je produzierter Einheit um 30 bis 60 Prozent zu senken, sagt Fridtjof Unander von der Internationalen EnergieAgentur (IEA). In den 90er Jahren – einer Zeit meist niedriger Energiepreise – lag der Effizienzgewinn gerade einmal bei zwei bis drei Prozent. Die 70er und 80er Jahre waren die Zeit der großen Fortschritte bei Autos . In den USA sank der Durchschnittsverbrauch von 18 Liter je 100 Kilometer auf zwölf, sagt Unander. Auch die Idee für ein Drei-Liter-Auto wurde geboren. Das gibt es heute, aber gekauft wird es selten. Die Einsparung durch weniger Verbrauch macht den höheren Fahrzeugpreis nicht wett – noch nicht. hop/fo

0 Kommentare

Neuester Kommentar