Wirtschaft : Arbeitnehmer werfen Jenoptik Tarifbruch vor

JENA .Der Vorstandschef der Jenoptik AG, Lothar Späth, hat aus Sicht der Arbeitnehmervertreter mit der Unterzeichnung des Haustarifvertrags mit der Christlichen Gewerkschaft Metall (CGM) den Bogen überspannt.Bei einer am Freitag einberufenen außerordentlichen Belegschaftsversammlung in Jena reichten die Vorwürfe in Richtung Vorstand bis hin zu Tarifbruch.Die Belegschaft befürchtet Einkommenseinbußen durch Neueingruppierungen sowie leistungs- und ertragsabhängige Einkommensbestandteile.Das Einkommen solle auf dem Niveau von 1996 gehalten werden, kritisieren die Arbeitnehmervertreter.Der Vertag wurde ohne ihr Wissen abgeschlossen.Für die IG Metall, die gerade die Übernahme des Baden-Württemberger Metallabschlusses im Osten erreicht hat, ist der Coup von Späth besonders ärgerlich.Sie fürchtet ein Signal für andere Firmen.Der Thüringer Metallarbeitgeberverband hat bereits sein "Wohlgefallen" geäußert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben