Wirtschaft : Arbeitslosigkeit sinkt schwächer

3,91 Millionen ohne Arbeit

-

Nürnberg (dpa). Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Oktober nach ExpertenEinschätzung auf 3,91 Millionen und damit auf den tiefsten Stand des Jahres gesunken. Der Rückgang um rund 25 000 bis 30 000 Erwerbslose sei aber ausschließlich jahreszeitlich bedingt und in diesem Jahr deutlich schwächer ausgefallen als in den Vorjahren, betonten Konjunkturforscher. In den vergangenen fünf Jahren war die Oktober-Arbeitslosenzahl im Vergleich zum Vormonat im Schnitt jeweils um mehr als 45 000 zurückgegangen.

Angesichts der schwierigen Konjunkturlage sei der Rückgang um rund 27 000 Erwerbslose dennoch „ganz beachtlich“, sagte der Arbeitsmarkt-Experte des Instituts für Weltwirtschaft Kiel, Rainer Schmidt. Die offiziellen Zahlen will die Bundesanstalt für Arbeit am 7. November bekannt geben. Nach Schmidts Einschätzung haben vor allem die Aufbauarbeiten in den ostdeutschen Hochwassergebieten für einen leichten entlastenden „Sondereffekt“ auf dem Arbeitsmarkt gesorgt. Zurückhaltender äußerte sich der Arbeitsmarkt-Experte des Münchner Ifo-Instituts, Wolfgang Meister. Von einer Konjunkturbelebung sei auf dem Arbeitsmarkt weiterhin nichts zu spüren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben