Arbeitsmarkt : Knapp über drei Millionen Arbeitslose erwartet

Die Bundesagentur für Arbeit rechnet damit, dass sich die Zahl der Arbeitslosen im Jahr 2008 der Marke von drei Millionen nähert. BA-Chef Heinrich Alt warnt allerdings vor Konjunkturrisiken.

StuttgartIm Interview der "Stuttgarter Zeitung" sagte Alt, er rechne zwar nicht damit, dass die Marke unterschritten werde. "Aber vielleicht können wir im Herbst zumindest die drei Millionen von oben besichtigen", sagte Alt.

Alt warnte davor, dass nach der Senkung des Beitrags zur Arbeitslosenversicherung zum Jahresanfang allenfalls kurzfristige Konjunktureintrübungen aufgefangen werden könnten. "Mit einer Rücklage können wir Konjunkturrisiken nur für einen relativ kurzen Zeitraum ausgleichen, einen längerfristigen Einbruch überbrücken wir so nicht." Er erinnerte daran, dass allein in diesem Jahr wegen der günstigen Entwicklung zehn Milliarden Euro mehr in die Kassen geflossen seien. Bei einer wirtschaftlichen Abschwächung könne es zu Risiken in einer ähnlichen Größenordnung kommen. "Dann müsste man wieder über höhere Beitragssätze nachdenken."

Alt rief die Politik auf, rasch über die vom Verfassungsgericht erzwungene Neuorganisation der Jobcenter zu entscheiden. "Es wäre optimal, wenn es gelingen würde, im ersten Halbjahr 2008 eine Entscheidung zu treffen", sagte er. (feh/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben