Wirtschaft : Asien vertuscht die Vogelgrippe

-

EDITORIALS

Vor einer Woche hat die Vogelgrippe mit Indonesien das siebte asiatische Land erreicht. Noch immer ist unklar, wie gefährlich die Krankheit ist. Klar ist aber schon eines: Allen Beteiligten ginge es besser, wäre der Ausbruch der Seuche früher und mit mehr Transparenz bekämpft worden. Die thailändische Regierung hat dies in ihrem Land verhindert, wie aus zuverlässiger Quelle verlautet. Der Staat hat die Epidemie trotz einer Fülle von Beweisen wochenlang geleugnet, um die Ruhe und Stabilität im Land nicht zu gefährden. Die Folgen waren desaströs. Die thailändische Regierung wollte die verlorene Zeit wieder aufholen. Sie ergriff drastische Maßnahmen wie die Massenschlachtung von Hühnern.

Die unschöne Wahrheit ist: Nicht wenige Staaten vertuschen eine Krankheit, wenn es um die Gefährdung wirtschaftlicher Interessen geht. Und in Thailand – dem viertgrößten Hühnerzüchter der Welt – steht viel auf dem Spiel. In einer Demokratie erschweren es Kontrollmechanismen einer Regierung, Fakten unter den Teppich zu kehren. Dass die Vogelgrippe in Thailand so lange verheimlicht werden konnte, sagt viel über die politische Situation unter Premierminister Thaksin Shinawatra aus.

Erst durch den thailändischen Senator und Physiker Nirand Phitakwatchara kam das Ausmaß der Vogelgrippe ans Licht. Nirand trat vor zwei Wochen an die Öffentlichkeit und berichtete von mindestens einer Infektion bei einem Menschen. Das hörte die thailändische Regierung zweifellos nicht gern. Bis dahin hatte sie die Existenz der Seuche bestritten. Wie sich herausstellte, war der Senator selbst von „jemandem in der öffentlichen Gesundheitsversorgung“ informiert worden. Ein Arzt hatte bei Bluttestes festgestellt, dass sich ein Patient mit dem Virus infiziert hatte. Er selbst hatte Angst, diese Entdeckung bekannt zu machen. Warum schwieg der Arzt? „Der Premierminister kann jemanden in eine schwere Lage bringen, der etwas gegen ihn sagt“, erklärte der Senator.

Was Asien bei der Bekämpfung der Vogelgrippe braucht, ist absolute Offenheit. Wenn die Epidemie eingedämmt werden soll, müssen vor allem die Ärzte und die Behörden einer freien Presse ihre Befürchtungen mitteilen können.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben