Wirtschaft : Auf dem Kurszettel bald Salzgitter-Aktien

Neuer Name für Preussag Stahl SALZGITTER (ADN).Aus der Preussag Stahl wird die Salzgitter AG.Die Aktionäre des Unternehmens haben am Donnerstag auf einer außerordentlichen Hauptversammlung der Umbennung mit großer Mehrheit zugestimmt.Ferner stimmte die Hauptversammlung zu, die Aktien neu zu stückeln.So werden aus den Anteilscheinen nennwertlose Stückaktien, die man an der Börse mit D-Mark oder Euro bezahlen kann. Der Vorstandsvorsitzende des Unternehmens, Hans-Joachim Selenz, sagte, das Grundkapital werde in 62,4 Millionen Aktien zu fünf DM eingeteilt und solle anschließend auf nennwertlose Stückaktien umgestellt werden.Selenz teilte mit, die Salzgitter AG werde grundsätzlich aus vier Geschäftsfeldern bestehen.Dabei handele es sich um die Stahlerzeugung und Technologie, den Handel, den Rohstoff- und Dienstleistungsbereich sowie die Strategische Beteiligung. Die Vorbereitungen des Unternehmens für den Börsengang liefen auf "Hochtouren", sagte Selenz.Dieser sei für Ende Mai geplant.Vorgesehen sei, mindestens 49 Prozent und maximal 60 Prozent des Grundkapitals der Gesellschaft in Höhe von 312 Mill.DM national und international zu plazieren.An der Spitze des Bankenkonsortiums, das die Emission begleitet, stünden die Nord/LB und Morgan Stanley.Der Emissionspreis werde im Bookbuildung-Verfahren ermittelt.Selenz sagte, die Inhaberstammaktien seien für das Geschäftsjahr 1997/98, das am 1.Oktober begann, voll gewinnberechtigt.Die Notierung der Aktien solle im Amtlichen Handel an der Frankfurter Wertpapierbörse sowie der Niedersächsischen Börse zu Hannover erfolgen.Mit dem ersten Kurs sei in der ersten Juniwoche zu rechnen.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar