Wirtschaft : Augsburg Air droht mit Berlin-Rückzug

AUGSBURG (du-). Die Fluggesellschaft Augsburg Airways droht mit dem Rückzug aus dem Berlin-Verkehr. Die Benachteiligung von kleineren Flugzeugen bei den künftigen Landeentgelten sowie die geplante Abfluggebühr von 19,50 DM pro Passagier zur Finanzierung des neuen Flughafens BBI machen die Hauptstadt unattraktiv für den Regionalverkehr. Das sagte Geschäftsführer Olaf Dlugi anläßlich der Präsentation des neuen Verkehrsflugzeuges Bombardier Dash8-Q400 in Augsburg. Mit dem schnellen und besonders leisen 70-Sitzer plant das Unternehmen ab Mitte nächsten Jahres eine kräftige Expansion - nur nicht in Berlin. Die Gesellschaft fliegt ab Tempelhof nach Augsburg, Heringsdorf und Usedom sowie im Team Lufthansa ab Tegel nach Hamburg. Der mit dem beginnenden Regierungsumzug erwartete Aufschwung sei bisher ausgeblieben, erklärte Dlugi. Aufgrund des geringen Anteils an Geschäftsreisenden bereite die Ertragslage der Berlin-Flüge bereits jetzt "Bauchschmerzen". Bei den zusätzlichen Gebühren drohe die Hauptstadt für die Regionalgesellschaften zu teuer zu werden. Damit sei eine weitere Reduzierung des Berlin-Flugverkehrs auf wenige lukrative, mit großen Jets zu bedienende Strecken vorprogrammiert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben