Wirtschaft : Ausbildungsplätze bleiben Mangelware

IG Metall schlägt Alarm

BERLIN (dr).Auf die dramatische Ausbildungsplatzsituation in Berlin hat am Mittwoch einmal mehr die IG Metall, Verwaltungsstelle Berlin, hingewiesen.Burkhard Bundt, Mitglied der Geschäftsführung, beklagte vor der Presse, daß das Ausbildungsplatzangebot in der Berliner Metall- und Elektroindustrie in diesem Jahr gegenüber 1996 um rund 7,5 Prozent zurückgegangen sei.Insgesamt waren Ende Juli in Berlin noch 11 304 suchende Jugendliche ohne Ausbildungsplatz.Ihnen standen nur 1084 unbesetzte Lehrstellen gegenüber.Als einen der Hauptverantwortlichen für die Situation hat die Gewerkschaft Siemens ausgemacht.Der Konzern, der eine überragende Bedeutung für den Metall-Ausbildungsstandort Berlin habe, sei mit rund 50 Prozent an dem Abbau von Ausbildungsplätzen beteiligt.Dies könne auch nicht durch die positiven Beispiele Daimler-Benz oder Krupp-Stahlbau ausgeglichen werden.Zwar wurden die verschiedenen Förderprogramme Senats begrüßt, doch befürchtet man bei der IG Metall auch Mitnahmeeffekte.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar