Ausfälle und Verspätungen : Flugbetrieb von British Airways wegen IT-Panne weltweit gestört

Lange Schlangen, verärgerte Passagiere: Ein Ausfall der IT-Systeme hat bei der Fluggesellschaft British Airways Chaos ausgelöst.

Viele BA-Flieger blieben am Samstag am Boden.
Viele BA-Flieger blieben am Samstag am Boden.Foto: dpa

Computerpanne und Chaos bei British Airways: Die größte Fluggesellschaft des Landes hat am Samstag alle Flüge von den Londoner Flughäfen Heathrow und Gatwick abgesagt. Kunden der Gesellschaft mussten weltweit mit Verspätungen und Flugausfällen rechnen. Grund dafür war nach Angaben der Airline ein Ausfall der IT-Systeme. Man arbeite an der Lösung des Problems, teilte die Fluggesellschaft laut BBC mit. Zunächst hatte British Airways wegen der Panne nur Flüge bis 18 Uhr gestrichen.

Passagiere seien aufgefordert worden, wegen extremer Staus nicht zu den Londoner Flughäfen anzureisen. Eine Sprecherin der Airline sagte laut der britischen Nachrichtenagentur PA: „Wir arbeiten intensiv daran, unsere Kunden, die heute fliegen sollten, auf die nächsten verfügbaren Flüge im Laufe des Wochenendes zu buchen. Die, die nicht fliegen können, erhalten eine volle Erstattung.“

Unternehmen schließt Hackerangriff zunächst aus

In einem Statement der Airline, das auf der BBC-Webseite veröffentlich war, äußerte das Unternehmen sein Bedauern. Der Systemausfall betreffe auch die Call-Center und die Homepage der Airline, wie es weiter hieß. Man werde die Kunden so schnell wie möglich informieren.

Dieses Wochenende verreisen viele Briten, da dort am Montag Feiertag ist. Fluggäste berichteten in den sozialen Netzwerken, dass sie nicht online über die App einchecken konnten. Fotos zeigten lange Schlangen an den Schaltern der Airline in Terminal 5 des Flughafens Heathrow. In Deutschland berichteten die Flughäfen Frankfurt, Düsseldorf und Hannover von Verspätungen und Flugausfällen. Auch die Airports Belfast, Rom, Malaga und Paris waren betroffen.

British Airways schloss einen Hackerangriff zunächst aus. Dafür gebe es bislang keine Anhaltspunkte, erklärte das Unternehmen. Bereits im September 2016 hatte es Probleme mit der IT bei British Airways gegeben. Auch damals kam es an den Flughäfen Heathrow und Gatwick zu langen Wartezeiten. (dpa)

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben