Autoindustrie : Opel Corsa kaum noch deutsch

Eine Studie stellt fest: Viele Modelle deutscher Autohersteller werden inzwischen zum überwiegenden Teil im Ausland gebaut.

Hamburg - Nach einer Untersuchung des Center Automotive Research (CAR) der Fachhochschule Gelsenkirchen im Auftrag der "Bild"-Zeitung ist der deutsche Wertanteil an der Produktion von deutschen Pkw in den vergangenen Jahren vielfach gesunken, teilweise unter 50 Prozent. So liege etwa der Anteil von "Made in Germany" beim in Österreich montierten BMW X3 bei nur 30 Prozent. Bei Opel, wo die Wagen zum Teil in Spanien, Belgien, England und Polen montiert werden, haben die Modelle Corsa und Astra der Studie zufolge nur einen deutschen Wert-Anteil von 35 beziehungsweise 30 Prozent.

Bei Audi liegt der deutsche Anteil an der Fertigung laut CAR zwischen 30 Prozent beim in Ungarn montierten Modell TT und 55 Prozent bei den in Deutschland gebauten Typen A4 und A6, die einen Motor aus Ungarn haben. Beim VW Polo wiederum, der in der Slowakei und Spanien montiert wird und dessen Motoren teils in Tschechien gebaut werden, liegt der Anteil von "Made in Germany" demnach bei 35 Prozent. Selbst die in Deutschland mit deutschem Motor gebaute E-Klasse von Mercedes Benz wird nur auf einen deutschen Anteil von 65 Prozent geschätzt - Grund sind die vielen im Ausland hergestellten Zulieferteile. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben