Wirtschaft : Autowerte drücken den Dax

-

(Tsp). Am Dienstag konnten sich die deutschen Börsen nur am Morgen für ein paar Minuten in der Gewinnzone halten. Dann rutschten sie ins Minus – und konnten sich daraus auch bis kurz vor Handelsschluss befreien. Mit der Eröffnung der USBörsen am Nachmittag markierte der Deutsche Aktienindex (Dax) bei 4019 Punkten seinen Tagestiefststand. Doch tendierten Wall Street und Nasdaq dann fast unverändert – und halfen auch den deutschen Werten wieder etwas auf die Beine. Zum Handelsschluss im Computersystem Xetra notierte der Dax bei 4057,51 Punkten, ein Minus von 0,35 Prozent. Der Technologieindex Tec-Dax verzeichnete ein kleines Plus von 0,16 Prozent auf 616,43 Punkten.

Besonders unter Druck gerieten vor allem Automobilwerte. Die drei im Dax vertretenen Autobauer waren auch drei der vier schwächsten Werte im Index. Die Papiere von VV fielen am stärksten mit minus 3,44 Prozent auf 39,00 Euro, weil der neue Golf zeitlich befristet kostenlos mit einer Klimaanlage ausgestattet wird. Geschätzte Einnahmeausfälle: 400 Millionen Euro. Davon zeigten sich viele Börsianer enttäuscht. Nachbörslich präsentierten die meisten deutschen Autobauer schwache Absatzzahlen für Januar aus den USA. Gefragt waren Energiewerte. RWE-Aktien gewannen 2,22 Prozent auf 33,67 Euro, Eon-Papiere um 2,38 Prozent auf 52,96 Euro.

Am Rentenmarkt gewann der Bund-Future 0,24 Prozent auf 114,23 Punkte. Der Rex stieg um 0,23 Prozent auf 118,05 Zähler. Die Umlaufrendite fiel auf 3,88 (Montag: 3,92) Prozent. Der Kurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2585 (Montag: 1,2461) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7946 (0,8025) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben