Banken : IBB-Chef Puchta vor Ablösung

Der Vorstandschef der landeseigenen Investitionsbank Berlin (IBB), Dieter Puchta, steht offenbar vor der Ablösung. Der Vertrag des IBB-Chefs läuft nach Tagesspiegel-Informationen am 31. August dieses Jahres aus.

Berlin - Eine Verlängerung gilt als unwahrscheinlich. In Finanzkreisen heißt es, Wirtschaftssenator Harald Wolf (Linke), der für die Besetzung des Postens zuständig ist, suche bereits seit Wochen nach einem Nachfolger für Puchta. Die IBB wollte sich auf Anfrage nicht zu einem möglichen Ausscheiden Puchtas äußern. Personalfragen seien Sache des Verwaltungsrates, an dessen Spitze Senator Wolf steht. Eine Sprecherin von Wolf sagte, der Verwaltungsrat habe sich noch nicht mit dieser Frage befasst.

Der heute 58-jährige Puchta hatte die Bank 2004 in die Unabhängigkeit geführt und zuletzt Rekordgewinne vermeldet. Zuvor war er unter anderem Vorstand der Landesbank Berlin, lehrte als Professor Betriebswirtschaft in Konstanz und saß als SPD-Abgeordneter im baden-württembergischen Landtag.

Für die IBB wäre der Abgang von Puchta der zweite Verlust innerhalb kurzer Zeit. Schon zum 31. März wird Vorstandsmitglied Birgit Roos die IBB verlassen und in den Vorstand der Stadtsparkasse Düsseldorf wechseln. stek

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben