BANKEN : Kritik an Gabriel

Sigmar Gabriel hat die Banken verärgert. Der SPD-Chef hatte im Interview mit dem Tagesspiegel eine europaweite Bankenabgabe gefordert und gedroht, Banken notfalls teilweise oder ganz zu verstaatlichen. Hans Reckers, Hauptgeschäftsführer des Verbands Öffentlicher Banken (VÖB), fürchtet jetzt ein „polemisches Wahlkampfjahr zulasten der Banken“. Der Sparkassen- und Giroverband (DSGV) hofft dagegen, von weiteren Regulierungsmaßnahmen verschont zu werden – die Sparkassen hätten sich in der Finanzkrise als Stabilisatoren erwiesen. Der Geschäftsführer des privaten Bankenverbandes, Michael Kemmer, warf Gabriel eine „pauschale Kriminalisierung“ vor. maf/dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben