Wirtschaft : Bankgesellschaft Berlin analysiert EU-Erweiterung - Beitritte frühestens 2004

mo

Ein EU-Beitritt der zur Zeit 13 Anwärterstaaten (inklusive der Türkei, der auf dem EU-Gipfel in Helsinki der Kandidatenstatus zugesprochen wurde) würde die Union flächenmäßig um 58 Prozent erweitern und die Bevölkerungszahl um 45 Prozent erhöhen. Das geht aus einer Analyse hervor, die die Bankgesellschaft Berlin im Rahmen ihres siebten Unternehmersymposiums unter dem Motto "Die Mitte Europas" am Donnerstag vorgelegt hat. Nach Berechnungen der Bank würde sich das nominale Bruttoinlandsprodukt hingegen um nur sieben Prozent erhöhen. Ohne die Türkei wären es lediglich 4,5 Prozent. Nach der Zusage der Union, bis Ende 2002 erweiterungsfähig zu sein und die Reform der Institutionen bewältigt zu haben, hätten es die Kandidatenländer nun selber in der Hand, den Zeitpunkt für den Beitritt zu bestimmen, schreibt die Bank. Mit ersten Beitritten sei aber frühestens 2004 zu rechnen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar