Wirtschaft : Bauernverband gegen Werbeverbot für Tabak

BONN (AP).Der Deutsche Bauernverband hat sich entschieden gegen ein in der EU geplantes Werbeverbot für Tabak ausgesprochen.Die bestehenden Regelungen und Warnhinweise auf Zigarettenpackungen seien ausreichend, erklärte Generalsekretär Helmut Born am Mittwoch.Er teilte damit die Haltung der Bundesregierung mit Gesundheitsminister Horst Seehofer, die sich ebenfalls gegen ein Verbot ausgesprochen hatten.Born kritisierte, daß sich südliche EU-Staaten wie Griechenland als Hauptproduzenten von Tabak in EU-Gremien für ein Verbot aussprachen.Dabei hätten diese Überproduktionen und erhielten die meisten Prämien.Werbeverbot und Subventionen in Milliardenhöhe vertrügen sich nicht.In Deutschland hängen nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums 2000 Arbeitsplätze vor allem in Bayern, Baden-Württemberg und der Pfalz vom Tabakanbau ab.In der gesamten EU sind es 170 000.Bundeslandwirtschaftsminister Jochen Borchert hatte am Montag eine Anhebung der Prämie in den nördlichen EU-Ländern gefordert.Das Tabakwerbeverbot war gegen die Stimmen Deutschlands und Österreichs verabschiedet worden.Es muß noch vom Europaparlament abgesegnet werden.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben