BAYER-QUARTAL : Schmales Plus

Die Krise der Autobranche in Europa bremst den Pharma- und Chemiekonzern Bayer aus. Die Autohersteller sind wichtige Kunden für die Kunststoffsparte der Leverkusener. Beim operativen Gewinn, der wichtigsten Ertragszahl des Konzerns, erreichte Bayer im ersten Quartal nur ein schmales Plus von 0,4 Prozent auf 2,45 Milliarden Euro. Der Umsatz stieg um zwei Prozent auf 10,3 Milliarden Euro. An den Konzernzielen für das Gesamtjahr hielt Bayer-Chef Marijn Dekkers fest. Er stellte einen Umsatzanstieg von vier bis fünf Prozent auf rund 41 Milliarden Euro in Aussicht. Den bereinigten operativen Gewinn will Bayer im mittleren einstelligen Prozentbereich erhöhen. „Insgesamt sehen wir für das Geschäftsjahr 2013 weiterhin eine attraktive Perspektive“, sagte er. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben