Wirtschaft : Begleiten, begeistern, beteiligen

Initiative Freiheit und Verantwortung vergibt Preise

Philipp Lichterbeck

Berlin - Ein Architekturbüro, ein Ausbildungsprogramm für gering qualifizierte Jugendliche und ein Bildungsprojekt sind die diesjährigen Gewinner des Preises der Initiative Freiheit und Verantwortung. Der Preis wird von den Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft getragen und soll Unternehmen für ihr gesellschaftliches und soziales Engagement würdigen. Er wird zum sechsten Mal verliehen und ist nicht dotiert.

In der Kategorie Kleine Unternehmen wird das Kölner Architektenbüro Langenbach & Bergmann für das Projekt „Schüler gestalten ihre Umwelt - Architektur als Pädagoge“ ausgezeichnet. Die Architekten übernehmen kostenlos die Planung und Koordinierung bei der Umgestaltung trister Asphaltschulhöfe in Schulgärten und Spielplätze. Daran beteiligen sich Schüler, Eltern und Lehrer.

Für das Projekt „Jobs für Jugendliche“ erhält die Jäger Direkt GmbH aus Reichelsheim in Hessen den Preis in der Kategorie Mittlere Unternehmen. Dabei ermutigen Azubis des Versandunternehmens für Elektrozubehör und Baubedarf Schüler, die sich im letzten Schuljahr befinden, die Schule erfolgreich abzuschließen. Dann kümmern sich so genannte „Ausbildungspaten“ um die Jugendlichen, begleiten sie von der ersten Bewerbung bis in die Lehrjahre hinein.

Nur nominiert aber nicht ausgezeichnet wurde in dieser Kategorie die Wall AG. Das Unternehmen hat für eine Grundschule in Berlin-Kreuzberg, wo fast alle Kinder aus Migrantenfamilien kommen, einen Bildungspartnerschaft übernommen. 30 Kinder kriegen vier Stunden Zusatzunterricht pro Woche. Die Wall AG will so „Elitenförderung für sozial Schwache“ betreiben.

Als großes Unternehmen wurde dieNeusser Entwicklungsfirma 3M Deutschland GmbH für das „Projekt Schule“ mit einem Preis bedacht. Ziel ist es, Schüler wieder stärker für mathematisch-naturwissenschaftliche Fächer zu begeistern, da es an Naturwissenschaftlern, Ingenieuren und Technikern mangele. An seinen Unternehmensstandorten arbeitet 3M mit je einer Schule zusammen, um den Schülern zu zeigen, wie sie ihr theoretisches Wissen konkret in einem Betrieb umsetzen können.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben