Wirtschaft : Bei Kartenverlust: 116116 wählen

Einheitliche Telefonnummer ab Sommer für verlorene Kredit- und EC-Karten

-

Berlin Im kommenden Jahr sollen in Deutschland mehr als 100 Telefonnummern überflüssig werden: So viele verschiedene Nummern gibt es nämlich, um gestohlene oder verloren gegangene Bank-, Kredit- oder Mobilfunkkarten sperren zu lassen. Künftig sollen sich Kunden nur noch eine Nummer merken müssen, die 116116. Unter dieser bundeseinheitlichen, kostenlosen Nummer können Kunden dann alle ihre Karten auf einmal sperren lassen. „Der vermehrte Missbrauch gestohlener Karten macht es erforderlich, das Sperren der Karten so einfach wie möglich zu machen“, sagte Bundesinnenminister Otto Schily, Schirmherr des Projekts. Die 116116 werde weltweit die erste einheitliche Sperrnummer für elektronische Berechtigungen sein. Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post in Bonn erteilte am Dienstag das Nutzungsrecht für die Notrufnummer an den Verein „Sperre.V.“

Die Behörde hatte am 20.Oktober das Zuteilungsverfahren eröffnet. Die Ausschreibung gewann Sperr e.V., ein Verein für Sicherheit in der Informationsgesellschaft. Mitglieder sind unter anderen Bertelsmann, Bosch Sicherheitssysteme, Euro Kartensysteme und Siemens.

„Ich ermutige alle Banken, Kreditkartenunternehmen, Mobilfunkanbieter und andere Kartenanbieter, sich dem Sperr-Notruf 116116 anzuschließen, um ihren Kunden diesen Schutz zu bieten“, sagte Schily. Nur wenn möglichst alle den neuen Service nutzten, sei ein effektiver Schutz gewährleistet.

Rund sechs Millionen Sperrungen werden pro Jahr in Deutschland vorgenommen, schätzt Sperr e.V. Der Verein rechnet, dass mindestens 40 Millionen Euro Schäden allein durch das schnellere Sperren der Zahlkarten und Kundenkarten verhindert werden könnten. Vom 1. Juli 2005 an soll der Dienst starten. Der Kunde wählt die 116116 und wird dann an die zuständigen Herausgeber der einzelnen Karten weiterverbunden. Die Kosten tragen die beteiligten Unternehmen. Hier muss sich der Hilfesuchende legitimieren; ein Missbrauch der Notrufnummer soll so ausgeschlossen werden. vis

Weitere Informationen im Netz: www.sperr-ev.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben