BENIMM IM BERUF : Naseputzen nicht erwünscht

Wer erkältet ist, leidet nicht nur selbst, sondern stört oft auch andere. Am Arbeitsplatz ist dann Rücksicht von beiden Seiten gefragt. Medikamente wie Nasenspray haben auf dem Schreibtisch nichts verloren. „Das sieht einfach unordentlich aus“, sagt die Etikette-Expertin Bettina Geißler aus Norderstedt. „Und benutzte Taschentücher gehören nicht in den Papierkorb neben dem Schreibtisch.“ Die Mühe müsse man sich machen, die Taschentücher zum Mülleimer zu bringen.

„Auf das Niesen habe ich wenig Einfluss, aber bei einer Besprechung kann ich zum Naseputzen rausgehen“, sagt Geißler. „Dann kann ich mir auch gleich die Hände waschen.“ Wer befürchten muss, andere anzustecken, gibt bei der Begrüßung besser nicht die Hand. Das ist kein Fauxpas, sondern sogar höflich. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben