BERLIN, aber oho : Lillahopp

Lillahopp ist ein Kaufmannsladen für Kinderkleidung mit typisch skandinavischen Motiven und ökologischen Stoffen

Lisa Splanemann
Typisch skandinavisch bunt: Im Lillahopp in Alt-Treptow gibt es ökologisch hergestellte Kleidung für Kinder.
Typisch skandinavisch bunt: Im Lillahopp in Alt-Treptow gibt es ökologisch hergestellte Kleidung für Kinder.Foto: Lisa Splanemann

Am Eingang des Bekleidungsgeschäftes Lillahopp empfängt die kleinen Gäste eine Holzkletterburg mit einem Kaufmannsladen. Bunte, ausgewählte Kinderkleidung, beispielsweise Bodys oder Pullover aus reiner Baumwolle ab 20 Euro, hängen an Holzästen im Geschäft in Alt-Treptow. „Meist ist die Kleidung aus Schweden und Dänemark sehr bunt und mit typisch skandinavischen Motiven wie Rentieren verziert“, erklärt die Geschäftsführerin Ylva Elebro. In Deutschland habe skandinavische Kleidung wegen der guten Qualität und Langlebigkeit einen sehr guten Ruf. „Ich lege besonderen Wert auf ökologisch produzierte Ware. Schließlich ist es nicht gut, Schadstoffe direkt auf der Haut zu tragen und das betrifft Kinder natürlich ganz besonders“, sagt Elebro. Besonders beliebt bei ihren Kunden sind Regenoutfits. „Wir haben viele Unisexstücke, die funktional sind und lange halten, so dass sie auch von den Geschwisterkindern gut aufgetragen werden können“, sagt Elebro. Ihre Internetseite möchte sie in Zukunft weiter ausbauen. „Die Kunden haben dann die Möglichkeit, zu sehen, wie die Ware produziert wurde und welche Zertifikate sie tragen.“

Chefin: Ylva Elebro

Branche: Handel

Mitarbeiter: 4

Gründungsjahr: 2010

Firmensitz: Karl-Kunger-Str. 16, Alt-Treptow

Onlineshop: www.lillahopp.de


Berlin hat gut 160 000 kleine Unternehmen. Jeweils eines davon stellen wir montags bis freitags vor.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben