BERLIN, aber oho : Madeva

Personalisierbare Unikate wie Weinkisten, Schmuck und Kommoden bastelt die junge Holzdesignerin Eva Wimmer aus Holz und Fotos.

Jessica Tomala
Liebt schönes Holzdesign: Eva Wimmer.
Liebt schönes Holzdesign: Eva Wimmer.Foto: Privat

Holz und Fotos – diese beiden Sachen gehören bei der jungen Holzdesignerin Eva Wimmer zusammen. Holzschmuck mit Perlen, Kommoden, Tische, dekorative Weinkisten oder Accessoires aus Holz: alles handgefertigt und mit Bildern verziert. „Personalisierbare Unikate“ nennt die gelernte PR-Beraterin ihre Holzprodukte, da auf Wunsch auch eigene Bilder verarbeitet werden können. Obwohl Wimmer zunächst Germanistik, Grafik und Malerei in Marburg studierte und danach einen festen Job bekam, ließ sie der Gedanke sich eigentlich handwerklich betätigen zu wollen, nicht los. „In einer Spontanaktion habe ich dann meinen Job als PR-Beraterin in Berlin gekündigt und habe mir in einer Tischlerei eine Hobelbank als Arbeitsplatz angemietet“, sagt Wimmer. „Ich habe dann angefangen alte DDR-Holzkisten, die ich auf einem Bauernhof in Brandenburg gefunden habe, zu Nachtschränkchen umzubauen.“ Ein Geschäft oder einen Online-Shop hat die 30-Jährige für ihr Sortiment bisher noch nicht. Alle Bestellungen werden über die Homepage von „Madeva“ entgegengenommen.

Chefin:

 Eva Wimmer (30)

Branche: Handwerk

Mitarbeiter: keine

Gründungsjahr: 2013

Firmensitz: Neukölln

Berlin hat gut 160 000 kleine Unternehmen. Jeweils eines davon stellen wir montags bis freitags vor.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben