Wirtschaft : Berliner Elektro hat deutlich mehr verdient

BERLIN (dr).Die Berliner Elektro Holding AG, Berlin, hat ihren Gruppenumsatz im ersten Halbjahr 1998 gegenüber der entsprechenden Vorjahresperiode um fünf Prozent auf 901 Mill.DM gesteigert.Der Umsatz im Konzern bewegte sich mit 794 Mill.DM knapp auf dem Vorjahresniveau, heißt es in einem am Donnerstag vorgelegten Zwischenbericht.Die Ertragslage hat sich den Unternehmensangaben zufolge im Berichtszeitraum deutlich verbessert.Der Konzernhalbjahresüberschuß wurde mit 33 Mill.DM angegeben nach einem Minus von vier Mill.DM im Vergleichszeitraum.Der Gewinn vor Steuern erhöhte sich um drei auf 33 Mill.DM.

Für das gesamte Jahr erwartet die Geschäftsführung weiteres Wachstum vor allem durch Neuemissionen.Es bestünden unverändert gute Aussichten, daß alle Unternehmensbereiche erstmals seit Jahren operativ positiv abschließen würden.Aus heutiger Sicht erscheine neben einer angemessenen Dividende auch eine höhere Dotierung der Rücklagen möglich, heißt es in dem Bericht.

Zur Ertragsverbesserzung habe wesentlich die 1998 neu formierte Euromicron und deren Börsengang beigetragen.Die Auftragseingänge werden von der Verwaltung zwar als zufriedenstellend bezeichnet, jedoch mußten einige Bereiche deutliche Einbußen hinnehmen.Dies betraf insbesondere die Elektrotechnik und die Verkehrstechnik.Insgesamt schrumpften die Auftragseingänge um 13 Prozent auf 970 Mill.DM.Entsprechend dieser Entwicklung gingen die Auftragsbestände um fünf Prozent auf 1,3 Mrd.DM zurück.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar