Wirtschaft : Berlinerin wird Aufsichtsrätin bei SAP

Mannheim - Erneut gibt SAP für den Kauf eines Cloud-Software-Anbieters viel Geld aus. Der Walldorfer Softwarekonzern will sich die kalifornische Ariba sichern, einen Online-Marktplatz für Unternehmen mit einem Umsatz von zuletzt 444 Millionen Euro. Die angekündigte Offerte, die den Softwareentwickler mit 4,3 Milliarden Dollar bewertet, verspreche eine „einzigartige Kombination“, begründete Co-Vorstandschef Bill McDermott das Vorhaben. Ariba betreibt die weltgrößte elektronische Beschaffungsplattform für Firmen: Über sie kauften zuletzt 730 000 Firmen weltweit im Wert von 319 Milliarden Dollar ein. Ariba kassiert dafür Gebühren. Seine Aktionäre belohnt SAP mit einer Rekorddividende von 1,10 Euro nach 60 Cent im Vorjahr. Außerdem wurde mit Anja Feldmann erstmals eine Frau als Vertreterin der Anteilseigner in den Aufsichtsrat gewählt. Feldmann ist Professorin an der TU Berlin. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben