Wirtschaft : Berlins Musikwirtschaft: Auf Wachstumskurs

dro

Berlin hat sich zu einer international beachteten Musikstadt entwickelt. Nach einer Untersuchung, die Wirtschaftssenator Wolfgang Branoner (CDU) am Montag vorstellte, gibt es in der Hauptstadt im Zweig Musikwirtschaft rund 460 Unternehmen mit jeweils mehr als 30 000 Mark Jahresumsatz. Die Tonträgerproduktion ist mit 84 Unternehmen und knapp 50 kleinen Labels am stärksten vertreten. Außerdem haben in Berlin 90 Musikverlage, 50 Tonstudios und über 250 Clubs ihren Sitz. "Die Berliner Musikwirtschaft setzt jährlich 670 Millionen Mark um", sagte Branoner. Die Tonträgerproduktion erwirtschafte davon mit 220 Millionen Mark einen Anteil von 32 Prozent. Konzerthallen und Theater trugen mit 182 Millionen Mark (27 Prozent) den zweithöchsten Anteil zum Umsatz bei. Insgesamt stieg der Umsatz in der Berliner Musikwirtschaft innerhalb von drei Jahren um 15 Prozent. Damit ist der Musikbereich die stärkste Wachstumsbranche in der Kulturindustrie.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben