Wirtschaft : Bewag und HEW legen Streit um Daimler bei

BERLIN (dw).Beim Streit um die Stromversorgung des DaimlerChrysler-Werkes in Berlin-Marienfelde haben Bewag und Hamburgische Electricitätswerke (HEW) einen Kompromiß geschlossen.Wie beide Energiekonzerne am Mittwoch mitteilten, wird die HEW künftig Bewag-Strom kaufen und an das Werk weiterleiten.DaimlerChrysler hatte im letzten Jahr die Versorgung aller deutschen Standorte an HEW und Energie Baden-Württemberg (EnBW) vergeben.Die Bewag lehnte die Durchleitung des Fremdstroms durch ihr Netz jedoch mit dem Hinweis auf gesetzliche Schutzklauseln ab.Durch die jetzige Vereinbarung wird die Bewag neben HEW und EnBW dritter Daimler-Partner in Berlin.Ein HEW-Sprecher erklärte, vom Kompromiß profitierten alle Seiten.Trotz Einbeziehung der Bewag werde die Stromlieferung nicht zu einem Verlustgeschäft.Die HEW habe ohnehin nicht genug Produktionskapazitäten, um alle Lieferverpflichtungen selber zu erfüllen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben