Wirtschaft : BMW verkauft so viele Minis wie noch nie Im Gesamtjahr sollen es 220 000 Stück werden

Berlin - BMW hat im September deutlich mehr Autos verkauft und den Vorsprung vor Mercedes gehalten. Mit 141 952 ausgelieferten Automobilen der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce sei der Absatz gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat um 7,4 Prozent oder 9750 Fahrzeuge gestiegen, teilte BMW am Montag mit. Im August hatte das Plus bei 12,9 Prozent gelegen. Konkurrent Daimler hatte im vergangenen Monat eine Rekordzahl von 124 000 Mercedes-Benz, Smart und Maybach abgesetzt. In den ersten neun Monaten übergab BMW insgesamt knapp 1,1 Millionen Fahrzeuge an die Kunden, rund sieben Prozent mehr als im vergangenen Jahr.

BMW hob besonders den Erfolg seiner verbrauchs- und emissionsarmen Autos und des neuen Minis hervor. Im September habe jedes dritte in Europa ausgelieferte Auto einen CO2-Ausstoß von höchstens 140 Gramm pro Kilometer gehabt, teilte der Hersteller mit. Allein im September wurden 23 805 Minis verkauft – 31,2 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Noch nie seien in einem Monat so viele Minis ausgeliefert worden. Für das Gesamtjahr hat sich BMW die Marke von 220 000 verkauften Kleinwagen vorgenommen. Die Aktie beendete den Handel am Montag auf Vortagesniveau. mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben