Wirtschaft : Boeing plant Einstieg bei Fairchild-Dornier

Die Hinweise für einen baldigen Einstieg des weltgrößten Flugzeugherstellers Boeing bei Fairchild Dornier, dem deutsch-amerikanischen Spezialisten für Regionalmaschinen, verdichten sich. Nach Informationen des "Spiegel" wollen die Gesellschafter von Dornier bereits zu Wochenbeginn entscheiden, ob sie einem Einstieg von Boeing zustimmen. Angaben über den Kaufpreis oder die Höhe der Beteiligung wurden nicht gemacht. Nach Angaben aus Unternehmenskreisen drohe Fairchild Dornier der Konkurs, wenn kein frisches Geld kommt, schreibt der "Spiegel". Das Unternehmen aus Oberpfaffenhofen hoffe auch auf staatliche Hilfe. Bereits Ende 2001 habe sich abgezeichnet, dass das Unternehmen mindestens 870 Millionen Dollar benötige. Für mehr als ein Drittel der Summe sollen der Bund und Bayern im Verhältnis 60 zu 40 mit Bürgschaften haften - oder, wenn Boeing doch nicht einsteigt, Zuschüsse in Millionenhöhe bereitstellen, so der "Spiegel".

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben