Börse am Abend : DAX schließt kaum verändert

Nach einem richtungslosen Handel hat der DAX am Mittwoch weitgehend auf seinem Vortagesniveau geschlossen. Der Leitindex ging mit einem dünnen Minus von 0,05 Prozent auf 6369,51 Zählern aus der Sitzung.

Frankfurt (dpa) - Dagegen ging es für den MDAX mittelgroßer Werte nach oben, der Index schloss mit einem Plus von 0,69 Prozent auf 8918,83 Punkte. Der TecDAX legte 0,08 Prozent auf 700,45 Zähler zu.

"Wir halten uns immer noch auf hohem Niveau", konstatierte Aktienhändler Fidel Helmer von Hauck und Aufhäuser Privatbankiers. Sowohl bei Unternehmensnachrichten als auch bei Konjunkturdaten interessiere sich der Markt derzeit besonders für zukunftsgerichtete Aussagen. Zudem stiegen und fielen die Indizes in Deutschland analog zu denen in den USA.

Aktien der Deutschen Post knüpften mit plus 0,64 Prozent auf 23,50 Euro an die Vortagesgewinne an. Analysten wie Händler sprachen von einem positiven Echo einer Analystenpräsentation in New York. VW-Aktien verloren 0,16 Prozent auf 81,75 Euro. Marktteilnehmer verwiesen auf Aussagen von Porsche: Deren Chef Wendelin Wiedeking hat Spekulationen um ein mögliches Übernahmeangebot für den Autobauer erneut zurückgewiesen.

Porsche-Aktionäre bleiben zuversichtlich

Porsche schlossen nach der Vorlage erster Umsatzzahlen sowie des Ausblicks für das aktuelle Geschäftsjahr mit Plus 0,39 Prozent auf 895 Euro. Der Sportwagenbauer zeigt sich "gedämpft zuversichtlich" für den Rest des bis Juli 2007 laufenden Geschäftsjahres. Analysten reagierten jedoch positiv und behielten zumeist ihre zuversichtlichen Einschätzungen für die Porsche-Aktie bei.

Abseits der Indizes verlor der Börsenneuling Gagfah 1,36 Prozent auf 24,65 Euro. Die Immobiliengesellschaft ersetzt im MDAX vom 18. Dezember an die Optiker-Kette Fielmann. Gagfah-Papiere waren in den Tagen zuvor bereits deutlich gestiegen. Fielmann hingegen erhält einen Platz im SDAX. Die Papiere der Optikerkette legten 0,80 Prozent auf 42,60 Euro zu.

Trend der internationalen Börsen uneinheitlich

Der EuroSTOXX 50 gab zum Handelsschluss 0,14 Prozent auf 4002,31 Zähler ab. Die Börse in Paris schloss ebenfalls mit einem leichten Minus, London verzeichnete marginale Gewinne. In New York zeigte sich der Leitindex Dow Jones knapp behauptet.

Am deutschen Rentenmarkt stieg die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 3,69 (Vortag: 3,68) Prozent. Der Rentenindex REX sank um 0,08 Prozent auf 118,34 Punkte. Der Bund Future gab um 0,08 Prozent auf 118,45 Punkte nach. Der Kurs des Euro hat nachgegeben. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3274 (Dienstag: 1,3331) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7534 (0,7501) Euro.


Stand: 06.12.06 (19.00 Uhr)

(tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar