Börse am Abend : Dax schließt leicht im Minus

Nach einem wechselhaften Verlauf hat sich der Dax mit Verlusten ins Wochenende verabschiedet. Die Deutsche Börse AG muss scheinbar erneut eine Niederlage einstecken und steht am Schluss des Index.

Frankfurt/Main - Der deutsche Leitindex hatte nach einer schwachen Eröffnung zulegen können, war aber nach US-Konjunkturdaten eingeknickt und schloss letztlich mit minus 0,44 Prozent auf 6690,34 Zähler. Im Wochenverlauf war dies ein Minus von 1,01 Prozent. Der MDax ging um 0,77 Prozent auf 9642,77 Punkte zurück. Mit minus 0,18 Prozent auf 802,97 Zähler beendete der TecDax das Geschäft.

Als Dax-Schlusslicht verloren Aktien der Deutschen Börse 2,29 Prozent auf 159,36 Euro. Händler verwiesen auf Berichte, dass der US-Börsenbetreiber NYSE Group kurz vor der Einigung mit der Tokioter Börse über einen Zusammenschluss stehe. "In diesem Fall wäre die Deutsche Börse mit ihren Japan-Plänen wieder außen vor", sagte ein Händler.

Metro-Papiere gewannen 2,49 Prozent auf 53,50 Euro. Händler verwiesen auf neu aufflammende Spekulationen um einen Rückzug von der Börse und eine Aufspaltung des Einzelhändlers, die durch einen Artikel der "Lebensmittelzeitung" neu aufgewärmt wurden. "Der Artikel enthält gar nichts Neues sondern ist eine Zusammenfassung der jüngsten Spekulationen", sagte ein Händler.

Lufthansa fliegt in die Gewinnzone

Titel der Lufthansa legten um 1,88 Prozent auf 21,15 Euro zu. Händler verwiesen auf eine positive Studie der Citigroup und eine Kurserholung von den Vortagsverlusten. Zuletzt dementierte die Fluggesellschaft erneut einen Pressebericht über einen möglichen Einstieg bei der angeschlagenen Fluggesellschaft Alitalia.

BMW verteuerten sich nach Zahlen um 1,22 Prozent auf 46,55 Euro. Der Autohersteller bleibt nach einem Umsatz- und Absatzrekord im vergangenen Jahr auch 2007 auf der Überholspur. Die Erlöse seien 2006 um 5 Prozent auf 49 Milliarden Euro geklettert, teilte das Unternehmen mit. Beim Gewinn vor Steuern werde unverändert mit einem Rekordwert von vier Milliarden (Vorjahr: knapp 3,3 Mrd) Euro gerechnet.

Europäische Börsen verlieren

Der europäische Leitindex EuroStoxx schloss mit minus 0,64 Prozent auf 4149,01 Zählern. In Paris und London gingen die Leitindizes ebenfalls schwächer aus dem Handel. Der US-Leitindex Dow Jones lag zum Börsenschluss in Europa knapp ein halbes Prozent im Minus.

Am deutschen Rentenmarkt stieg die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 4,09 (Vortag: 4,04 Prozent). Der Rentenindex REX sank um 0,18 Prozent auf 115,94 Punkte. Der Bund Future zeigte sich wenig verändert mit minus 0,03 Prozent auf 114,97 Zähler. Der Kurs des Euro fiel: Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2901 (Donnerstag: 1,2978) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7751 (0,7705) Euro.


Stand: 26.1.07 (19 Uhr)

(tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben