Börse am Mittag : Dax kratzt an der 7000-Punkte-Marke

Angetrieben von einem kräftigen Kurssprung bei Eon haben sich die deutschen Aktien etwas fester entwickelt. Der Dax stieg um 0,88 Prozent auf 6.998,47 Punkte und übersprang zeitweise sogar die Marke von 7000 Zählern.

Frankfurt/Main - Für den MDax ging es um 0,85 Prozent auf 10.334,65 Punkte nach oben. Der TecDax legte um 0,70 Prozent auf 855,17 Zähler zu. "Die positive Stimmung ist intakt, der Markt hat sich fast vollständig von der jüngsten Korrektur erholt", sagte ein Händler.

Zusätzlich schöben das Kursplus bei Eon und Übernahmefantasien um Continental den Dax nach oben. "Insgesamt scheinen wir uns auch etwas von den wirtschaftlichen Problemen in den USA zu lösen - und das ist bei der starken Lage in Europa auch gerechtfertigt", so der Börsianer.

Continental angestachelt von Übernahmefantasien

Eon waren mit plus 7,31 Prozent auf 109,56 Euro unangefochtener Spitzenreiter im Leitindex. Eon hatte sich am Montagabend mit seinen spanischen Konkurrenten Enel und Acciona geeinigt, die gegenseitige Blockade im Übernahmekampf um Endesa aufzuheben.

Angetrieben von erneut auflammenden Übernahmenfantasien stiegen Continental um 3,92 Prozent auf 100,45 Euro. Den Gerüchten zufolge wolle eine Private-Equity-Firma 120 Euro bieten.

Im MDax gingen Praktiker-Aktien nach Zahlen auf Berg- und Talfahrt. Zuletzt verloren die Titel 0,04 Prozent auf 25,96 Euro - in einer ersten Reaktion waren sie noch bis auf 26,77 Euro gestiegen. Die Baumarktkette hat im abgelaufenen Geschäftsjahr zwar stark vom Auslandsgeschäft profitiert und den Gewinn stärker gesteigert als erwartet. Ein Analyst äußerte aber Bedenken über die mittelfristigen Wachstumschancen von Praktiker.


Stand: 03.04.07 (12:46 Uhr)

(tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben