BÖRSEN Ausblick : Der gute September stützt die Bullen

von

Frankfurt am Main - Ein Plus von fünf Prozent kann sich sehen lassen. Der an der Börse als „Schreckensmonat“ verrufene September erwies sich als ansehnlicher Monat: Der Deutsche Aktienindex Dax hat im abgelaufenen Monat um satte knapp sechs Prozent zugelegt, auf gut 6250 Punkte. Zwischenzeitlich lag das Börsenbarometer sogar über der Schwelle von 6300. Jenseits des Atlantiks schwärmen die Börsianer sogar vom besten Börsenmonat seit über sieben Jahrzehnten. Die Finanzkrise scheint man an der weltgrößten Börse an der Wall Street endgültig abgehakt zu haben. Der Aktienindex Dow Jones kletterte in den letzten vier Wochen um stolze 7,7 Prozent. So stark hatte die Börse seit September 1939 nicht mehr zugelegt.

Es scheint, als schauten die Börsianer schon ein Stück weiter in die Zukunft, die sie offenbar rosiger einschätzen. Hierzulande stützt der gute September die Bullen an der Börse, also die Optimisten. Christian Kahler, Chef-Aktienstratege der DZ Bank spricht von historisch deutlich unterbewerteten Aktien. „Es gibt exzellente Kaufmöglichkeiten.“ Auf Jahressicht erwartet er den Dax bei 7300 Punkten. Daniel Zindstein vom Finanzdienstleister Gecam setzt auf die extrem gute Lage der Unternehmen. „Sie schwimmen im Geld.“ Dazu komme ein dank der niedrigen Zinsen sehr günstiges Refinanzierungsumfeld. Dies sei in den Kursen noch nicht eingepreist. Tatsächlich verfügen US-Konzerne wieder über reichlich Geld und schielen auf Übernahmen in Deutschland. Die jüngsten Gerüchte über eine Übernahme von Beiersdorf durch Procter&Gamble kommen nicht von ungefähr. Auch sie treiben die Kurse.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben