BÖRSEN Ausblick : Die Luft wird dünner

von

Frankfurt am Main - Die Marke von 7000 Punkten hat der Deutsche Aktienindex Dax dann doch nicht gehalten. Trotzdem: Das erste Quartal 2011 waren die besten ersten drei Monate, die der Dax in seiner rund 25-jährigen Geschichte verbuchen konnte. Um rund 18 Prozent ging es nach oben. In nur drei Monaten hat das wichtigste deutsche Börsenbarometer den gesamten Verlust des Jahres 2011 mehr als wettgemacht. Commerzbank und MAN legten seit Jahresanfang um mehr als 40 Prozent zu, RWE, Heidelberger Cement, Infineon und Daimler kommen auf ein Plus von mehr als 30 Prozent. Kein einziges der 30 im Dax gelisteten Papiere hat verloren. „Das ist ein Jahresauftakt ganz nach dem Geschmack der Aktionäre“, sagt Heinz-Gerd Sonnenschein von der Postbank.

Die Entwicklung hat fast alle Börsianer und Anleger überrascht. Trotzdem lässt sich die steile Bergfahrt der Kurse erklären. Die Konjunktur in Euroland und in den USA entpuppte sich als robuster als Ende 2011 vermutet, die Geldspritzen der EZB sind auch am Aktienmarkt angekommen, die Staatsschuldenkrise in Euroland hat sich entspannt, und die niedrigen Zinsen sprechen für Aktien ebenso wie die Inflationsrate von mehr als zwei Prozent. Dass die Dax-Konzerne für 2011 rund 27,5 Milliarden Euro an Dividenden ausschütten und damit die zweithöchste Summe überhaupt, dürfte auch Anleger an die Börse gelockt haben.

Aber wie geht es weiter? Derzeit steckt der Dax in einer Konsolidierungsphase. Von seinem Höchststand von knapp 7160 Punkten Mitte März hat er sich deutlich entfernt. „Statt attraktiv ist der Dax jetzt nur noch fair bewertet“, nennt Sonnenschein einen Grund. Auch beim Verband der Öffentlichen Banken sieht man eine Normalisierung der Verhältnisse. Positive Gewinn- und Konjunkturerwartungen seien in den Kursen berücksichtigt. Und es bleiben Risiken: Dazu zählt vor allem der hohe und möglicherweise steigende Ölpreis, die Staatsschuldenkrise in Europa und die Spannungen im Nahen Osten.

Trotzdem: Wirklich negativ gestimmt für die Börse ist kaum ein Experte. Die Experten der öffentlichen Banken sehen den Dax zur Jahresmitte zwischen 7000 und 7250 Punkten. Andere sind noch deutlich optimistischer.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben