BÖRSEN Ausblick : Gelassen warten auf den Sommer

von

Die Lage in Zypern drückt auch den Börsianern aufs Gemüt. Aber schlecht ist die Stimmung nicht wirklich. Die Ökonomen der öffentlichen Banken bleiben in ihrer halbjährlichen Prognose für den Aktienmarkt bei ihrem grundsätzlichen Optimismus. Es geht weiter nach oben, wenn auch etwas langsamer. Den Dax sehen sie im Laufe des Jahres wieder über der Marke von 8000 Punkten. Treiber seien die weiter hohen Dividenden, die niedrigen Zinsen und die reichlich vorhandene Liquidität. Nach Ansicht von Ulrich Kater, Chef-Volkswirt der Deka-Bank, stützt die gute Weltkonjunktur den Aktienmarkt, vor allem die Entwicklung in den Schwellenländern. „Aktuell sind die Aktienkurse gut abgesichert“. Lediglich Markus Reinwand von der Helaba rät zur Vorsicht. „Die beste Phase für Aktien ist wahrscheinlich vorbei“. Viele Anleger seien schon von festverzinslichen Wertpapieren und Sparanlagen in den Aktienmarkt gewechselt. Ein Einstieg an der Börse sei erst nach einer „Zwischenkorrektur“ sinnvoll. Im Juni könnte es soweit sein. Dann erwartet er den Dax bei nur noch 7700 Zählern. Im März 2014 würden dann wieder 8200 Punkte erreicht.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben