Börsenfusion : Euronext-Übernahme soll Anfang 2007 starten

Das milliardenschwere Umtauschangebot an Aktionäre der Mehrländerbörse Euronext für die Fusion mit der New York Stock Exchange soll Anfang kommenden Jahres starten.

Amsterdam - Beide Börsen wollen demnach weiterhin ihre Fusion "im ersten Quartal 2007" abschließen. Dies geht aus einem den Anteilseignern bei einer außerordentlichen Euronext-Hauptversammlung in Amsterdam präsentierten Dokument hervor. Auf der am Vormittag begonnenen Hauptversammlung sollten die Euronext-Aktionäre dem Vorhaben abschließend zustimmen. Die Anteilseigner der New Yorker Stock Exchange (NYSE) sind dann am Mittwoch am Zug.

Zu Euronext gehören die Handelsplätze Paris, Amsterdam, Brüssel und Lissabon sowie die Londoner Terminbörse Liffe. Das Umtauschangebot sieht eine Bezahlung in Aktien und in bar vor. Dabei wird Euronext mit rund 10,5 Milliarden Euro bewertet. Der Wert beider Börsen zusammen wird mit 22,3 Milliarden Euro angesetzt. Für den Erfolg des Fusionsangebots war die Zustimmung von zwei Dritteln des Kapitals notwendig. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben