Wirtschaft : Bombardier: So viele Loks wie nie zuvor

Konzern hat Bestellungen für 1,25 Milliarden Euro

Berlin - Der Boom im europäischen Bahngüterverkehr lässt auch die Schienenfahrzeugindustrie aufblühen. Vor allem leistungsstarke, international einsetzbare Güterzugloks sind gefragt wie nie. Spitzenreiter in diesem Geschäft ist zurzeit mit Abstand der Marktführer Bombardier, der seine Sparte Transportation von Berlin aus führt. 2007 wurden bei dem Unternehmen mehr als 350 Lokomotiven bestellt; der Auftragswert erreichte mit 1,25 Milliarden Euro eine Rekordhöhe, sagte der Chef der Division Lokomotiven, Edmund Schlummer, dem Handelsblatt.

Im europäischen Markt für Elektro- und Dieselloks rechnet sich Bombardier bei den Aufträgen des letzten Jahres einen Marktanteil von 88 Prozent aus. Abgeschlagen nach der eigenen Statistik: Siemens mit fünf und Alstom mit sieben Prozent. Ein Siemens-Sprecher sagte, hierbei handele es sich um eine zufällige Konstellation. Bezogen auf den Weltmarkt würden sich die beiden Konzerne im längerfristigen Vergleich ein Kopf-an-Kopf- Rennen liefern. Schlummer zufolge operieren die Lokbauer heute weltweit und können damit schwache Jahre mit wenig Aufträgen im Heimatmarkt besser überbrücken. Von der guten Lage profitiert in Deutschland besonders das Werk Kassel. Im Raum Berlin baut Bombardier keine Loks. ek/HB

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben