Wirtschaft : Brandenburg fordert günstige Anbindung

POTSDAM .Brandenburg hat eine günstige Verkehrsanbindung des künftigen Großflughafens Schönefeld gefordert.Kernpunkt sei dabei der rund 300 Mill.DM teure neue Abschnitt der Autobahn A113 zum Flughafenterminal, sagte Verkehrsminister Hartmut Meyer (SPD) am Mittwoch im Landtag in Potsdam.Das Land erwarte, daß der Bund seine Zusage aus dem Fernstraßenbaugesetz einhalte und Brandenburg als Auftragsverwalter des Bundes weiterhin jährlich rund 200 Mill.DM zukommen lasse.Bei einer von der Bundesregierung erwogenen Reduzierung der Mittel werde das Land Brandenburg aber auf keinen Fall Gelder, die für andere Bauprojekte eingeplant seien, für diese Strecke umschichten, versicherte Meyer.Derzeit gebe es Verhandlungen mit dem Bundesverkehrsministerium über einen Sonderetat für die Anbindung von Schönefeld, hieß es.Eine Streckung der Mittel werde er nicht akzeptieren.Schönefeld brauche die Anbindung, betonte Meyer, und verwies auf die Probleme des Flughafens bei München.Die Vertragsverhandlungen mit Hochtief waren ins Stocken geraten, weil es Unstimmigkeiten über die Finanzierung der Autobahnanbindung durch den Bund gab.Die frühere Regierung hat die erforderlichen Mittel weder im Haushalt noch im Bundesverkehrswegeplan eingestellt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben