Wirtschaft : Bretter im Kopf

So bereiten sich die Berliner auf den Winterurlaub vor

-

Temperaturen um die Null Grad in der Nacht, erste Schneefälle in den Mittelgebirgen – in den nächsten Tagen bekommt man eine Vorahnung vom Winter. Die Vorbereitungen auf die Saison laufen aber schon längst auf vollen Touren.

* * *

Skigymnastik. Um sich am ersten Urlaubstag nicht gleich Muskelkater oder eine Verletzung zuzuziehen, sollte man rechtzeitig trainieren. Einmal pro Woche Skigymnastik in Schulturnhallen in vielen Bezirken kostet beim Skiverband Berlin 45 Euro (bis 31.3.2005): Jesse-Owens-Allee 2, Charlottenburg, www.skiverband-berlin.de (Hubertus Müller). Auch Volkshochschulen bieten Kurse – etwa in Zehlendorf: 12 Stunden für 39,60 Euro, erm. 24 Euro. Markgrafenstr. 3, Tel. 63 21 52 81 www.vhs-steglitz-zehlendorf.de.

* * *

Reisen. „In dieser Saison fliegen viele Wintersportler an ihr Reiseziel“, sagt Monika Guhr von Primaklima Reisen. Vom Flughafen Mailand wird man per Busshuttle in die Alpenskiorte gebracht. Eine Woche Bormio/Italien gibt es ab 229 Euro für Selbstverpfleger, 389 Euro inkl. Halbpension, zzgl. Skipass. Hauptstr. 3, Schöneberg, www.primaklima.de. Der Gruppenreisenveranstalter No Limits bietet Reisen für Jugendliche, Familien, Paare und Singles als Pakete mit Busfahrt, Halbpension und Unterkunft – z.B. Saalbach-Hinterglemm neun Tage (Weihnachtsferien) ab 629 Euro, zzgl. Ski-Pass. Hildegardstr. 14, Wilmersdorf, www.nolimits.de.

* * *

Trends. Bei der Skihütte in Charlottenburg sind „Carving-Ski für Tiefschnee und Piste im Kommen“, sagt Inhaber Jürgen Merker. Nützlich für kalte Tage: aufheizbare Skischuhe (299-399 Euro) mit Adapter zur Autobatterie oder Steckdose. Joachimstaler Str. 41. Beim Kreuzberger Laden „Der Berg ruft/Boarderline“ liegen Snowskates im Trend, das sind Skateboards für den Schnee. jj

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben