CHINA : Verluste in Schanghai

Im Gegensatz zu der Rekordjagd an vielen anderen Börsen rund um den Globus haben die chinesischen Aktienmärkte im vergangenen Jahr Verluste hinnehmen müssen. Zwar legten die führenden Indizes am letzten Handelstag nochmals zu. Über das Jahr büßten die beiden Leitindizes aber 7,6 beziehungsweise 6,7 Prozent ein. Sie konnten damit nicht von der Geldflut der Zentralbanken im Kampf gegen die Wirtschaftsflaute profitieren, die die Börsen in Europa, Japan und den USA von Rekord zu Rekord trieb. Vielmehr belasteten die Sorgen über die Abschwächung des rasanten Wachstums in China und die Folgen der staatlichen Reformpläne die Kurse. Es ist das dritte Börsenminus in China binnen fünf Jahren. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben