Chrysler : Rückruf von fast 200.000 Autos

Der US-Autohersteller Chrysler ruft fast 200.000 Fahrzeuge wegen technischer Probleme mit Airbags, Sicherheitsgurten und Elektrik zurück.

Auburn Hills - Betroffen von der Rückrufaktion sind Pick-up-Trucks des Modells Dodge Ram 1500 sowie das Geländefahrzeug Dodge Durango, teilte die Sparte des deutsch-amerikanischen Konzerns DaimlerChrysler mit.

Bei 145.099 Dodge Rams des Baujahres 2006 soll der Airbag auf der Beifahrerseite ausgetauscht werden. Sie können den Angaben zufolge eine Gefahr für Kinder darstellen, wenn sie in manchen Kindersitztypen sitzen. Zudem sollen bei denselben Pick-Ups sowie 15.151 weiteren Fahrzeugen des selben Modells einige Komponenten der Sitzgurte auf der rechten Seite ausgewechselt werden, um die Sicherheit der Kinder zu gewährleisten.

Parallel dazu ruft Chrysler auch 35.103 Dodge Durangos der Baujahre 2001 bis 2003 zurück. Bei ihnen soll die Elektrik in der Konsole überprüft werden. Wenn Getränke aus dem Tassenhalter verschüttet würden, könne es zu einem Kurzschluss kommen, der möglicherweise ein Feuer auslösen könnte, warnte Chrysler. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben