CITIBANK IN DEUTSCHLAND : Chef gesucht

Auch die Citibank in Deutschland machte zuletzt durch eine Personalentscheidung auf sich aufmerksam. Die Vorstandsvorsitzende der Citibank Deutschland, Sue Harnett, wird nach dreieinhalb Jahren Ende November ihren Posten räumen und in die New Yorker Zentrale wechseln. Zunächst wurde ihre Abberufung mit dem

Gewinnrückgang in Verbindung gebracht, die Bank selbst sprach jedoch von einem Aufstieg. Ein Nachfolger wird intern und extern gesucht. Interimschef wird Franz-Josef Nick.

In Deutschland setzt die Citibank auf Wachstum. Im Privatkundengeschäft stieg die Zahl der Kunden innerhalb eines Jahres bis zum Sommer um 200 000 auf 3,2 Millionen. Die Belegschaft wuchs um 200 auf 6800 Mitarbeiter. Allerdings drückte in diesem Bereich der harte Wettbewerb auch das Ergebnis. So brach das Vorsteuerergebnis nach Risikovorsorge im ersten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um mehr als 20 Prozent auf 264 Millionen Euro ein. Auch das

Firmenkundengeschäft
und das Investmentbanking sollen wachsen.

Europa-Chef William Mills, bezeichnete Deutschland als eine der interessantesten Wachstumsregion weltweit. In Berlin will die Citibank bis 2010 rund 100 000 neue Kunden gewinnen. Derzeit hat sie mit 250 000 Kunden einen Marktanteil von 7,1 Prozent und beschäftigt rund 250 Mitarbeiter in der Hauptstadt. dr

0 Kommentare

Neuester Kommentar