Wirtschaft : Clinton will der Fed vierte Amtszeit vorschlagen

Alan Greenspan soll nach dem Willen von US-Präsident Bill Clinton Chef der amerikanischen Zentralbank bleiben. Nach Angaben eines Regierungsbeamten wollte Clinton noch am Dienstag in Washington den 73-jährigen für eine vierte Amtszeit als Vorsitzender der Federal Reserve (Fed) nominieren. Er steht seit Sommer 1987 an der Spitze der Notenbank, seine jetzige Amtszeit endet im Juni. Greenspan gilt als "Vater" des amerikanischen Wirtschaftsbooms der neunziger Jahre, den er mit einer geschickten Zinspolitik unterstützte. Die bisher längste wirtschaftliche Expansionsphase der US-Geschichte zeichnete sich durch die ungewöhnliche Kombination von kräftigem Wachstum und Preisstabilität aus. Der aus New York stammende konservative Wirtschaftsfachmann war ursprünglich von dem republikanischen Präsidenten Ronald Reagan ins Amt geholt worden. Als im Sommer 1996 seine Wiederberufung anstand, zögerte der demokratische Präsident Clinton zunächst, schenkte aber dann dem an der New Yorker Wall Street populären Mann sein Vertrauen. 1998 verhinderte er mit einer Zinssenkung, dass sich die Wirtschaftskrisen in Asien und Lateinamerika auf die USA auswirkten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar