Wirtschaft : Commerzbank stürzt ab

NAME

Berlin (Tsp). Schwache Finanzwerte und die anhaltende Verunsicherung der Investoren haben dem Dax am Dienstag erneut schwer zugesetzt. Am frühenAbend lag der Index um 4,6 Prozent niedriger als am Vortag. Damit fiel der Dax erstmals seit sechs Jahren unter die Marke von 2600 Zählern. Dann stieg der Index wieder und schloss mit einem Minus von 1,7 Prozent auf 2622,09 Punkten.

Nachdem negative Analystenkommentare und Spekulationen über eine Gewinnwarnung die Deutsche-Bank-Aktie unter Druck gesetzt hatten, stürzte am Abend das Commerzbank-Papier ab. Die Ratingagentur Standard & Poor’s hatte ihre Einschätzung der Großbank nach unten korrigiert. Deutsche-Bank-Aktien kosteten bei Börsenschluss 37,75 Euro (minus 5,58 Prozent). Commerzbank verbilligten sich um 7,02 Prozent auf 5,30 Euro.

Vergleichsweise stabil hielt sich der Neue Markt. Der Nemax50 schloss um 0,25 Prozent höher als am Montag bei 314,45 Punkten.

Die Aktie der Metro AG verlor 7,6 Prozent, nachdem der viertgrößte US-Einzelhandelskonzern Sears am Vortag eine schwache Geschäftsprognose gegeben hatte. Analysten zufolge rechnen einige Investoren wohl damit, dass Metro seine Gewinnziele für dieses Jahr nicht erreichen werde.

Der Rentenmarkt war schwächer. Der Rex verlor 0,15 Prozent auf 116,55 Punkte. Der Bund Future büßte 0,08 Prozent auf 112,29 Punkte ein. Die Umlaufrendite stieg auf 4,12 (Montag: 4,09) Prozent. Der Euro fiel im Devisenhandel unter die Marke von 0,98 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs bei 0,9800 (Montag: 0,9808) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 1,0204 (1,0196) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar