Wirtschaft : Commerzbank überrascht mit sehr gutem Ergebnis

Nach starkem ersten Quartal gibt sich Vorstand optimistisch für 2004

-

Frankfurt (Main) (ro). Die Commerzbank hat ihren Gewinn im ersten Quartal überraschend deutlich gesteigert. Durch steigende Erträge im operativen Geschäft und eine niedrigere Risikovorsorge kletterte der Konzernüberschuss zwischen Januar und März im Vergleich zum Vorjahresquartal von drei Millionen auf 254 Millionen Euro. Der Gewinn vor Steuern betrug 415 Millionen Euro, verglichen mit 38 Millionen. Damit erreichte die viertgrößte deutsche Geschäftsbank das beste Quartalsergebnis seit fast vier Jahren. „Wir unterstreichen mit diesem Gewinnsprung den seit einem Jahr anhaltenden Aufwärtstrend“, sagte Vorstandssprecher KlausPeter Müller am Montag. Die Aktie der Commerzbank stieg nach Bekanntwerden der Zahlen bis zum Börsenschluss um 1,56 Prozent auf 14,93 Euro.

Die Commerzbank hat als erste der Großbanken ihre Quartalszahlen vorgelegt. Am Donnerstag folgt die Hypo-Vereinsbank, am Freitag die Deutsche Bank. Für Vorstandssprecher Müller, der erst unlängst wieder eine Fusion mit der Hypo-Vereinsbank noch in diesem Jahr ins Gespräch gebracht hat, sind die Zahlen ein Beleg dafür, dass die Bank mittlerweile in ihren Kerngeschäftsfeldern gut aufgestellt sei. Dazu gehören das Geschäft mit Privat- und Firmenkunden, die Vermögensverwaltung sowie das Kapitalmarktgeschäft. Er erwartet zwar auch für den weiteren Jahresverlauf positive Ergebnisse, warnt aber davor, das „traditionell gute Ergebnis des ersten Quartals hochzurechnen“.

Operativ und damit im eigentlichen Bankgeschäft erreichte die Commerzbank ein Ergebnis von 435 Millionen Euro nach 172 Millionen vor Jahresfrist. Im gesamten Geschäftsjahr 2003 hatte die Bank operativ nur 559 Millionen Euro verdient.

0 Kommentare

Neuester Kommentar