Wirtschaft : Commerzbank will Consors kaufen

Die Commerzbank hat ein Angebot für den Nürnberger Online-Broker Consors unterbreitet. Durch die Übernahme will die Commerzbank die Situation ihrer Internet-Tochter Comdirect verbessern. Der mit 644 000 Kunden größte Online-Wertpapierhändler hatte zwischen Januar und September einen Bilanzverlust von 84 Millionen Euro gemeldet. Die 565 000 Kunden von Consors könnten diese Zahlen ins Plus bringen, hofft die Commerzbank. Rund 700 Millionen Euro ist Consors wert, schätzen Kenner. Mit im Rennen sind auch die französischen Banken Societé Générale und BNP Paribas sowie der amerikanische Online-Broker E-Trade. Ende März entscheidet das Kredithaus Metzler darüber, wer Consors kaufen darf.

0 Kommentare

Neuester Kommentar